Soundprojekte

MESSE NEWS – INTERMODELLBAU DORTMUND 2018

Pünktlich zur Intermodellbau Dortmund gibt es wieder ein paar Neuigkeiten von mir.

— 99 222 —

( Von Richard Bartz – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27876789 )

Die heimlichen Highlight’s meines mittlerweile großen Soundportfolios sind die Projekte zu der preußischen P8 “38 3199“,
welche dank der tollen Unterstützung des Eisenbahnmuseums Heilbronn mit extrem hochwertigen Tonaufnahmen und vielen Sonderfunktionen glänzen kann,

wie auch das Projekt der 99 222, welches nun ein “Update” erfahren hat, das den Sound erheblich aufwertet.

Die 99 222 hat mit dem neuesten Update, welches Sie ab sofort bei mir erfragen können, eine Funktionsvielfalt die sich sehen lassen kann.

Neben zahlreichen vorbereiteten Funktionsausgängen, sind die Highlights des Soundprojektes:

  • Eine perfekt abgestimmte Leistungsteuerung, die eine Umschalttaste zwischen “Lastfahrt” und “Lokfahrt” nun gänzlich überflüssig macht.
  • Eine “Schleuder-Funktion” die es erlaubt die Lok Schleudern zu lassen und den Motor gleichzeitig abbremst um ein “Schienengleiten” zu simulieren. Natürlich schleudert die Lok nicht “echt”, das wäre auf Knopfdruck bei einer Spur-G-Lok nicht praktikabel, besonders im Hinblick auf Haftreifen… Allerdings ist die optische und vor allem akustische Wirkung täuschend echt.
  • Eine Vielzahl von verschiedenen Pfiffen, die den Sound auf der Gartenbahnanlage sehr abwechselungsreich gestalten.
    Diese sind auf 3 Tasten verteilt: Taste F3 beinhaltet 4 verschiedene Lang-Pfiffe mit dem typischen Hall des Harzer Nationalparks,
    Taste F9 beinhaltet 2 Rangierpfiffe und Taste F19 beinhaltet 2 Langpfiffe ohne Hall aus nächster Nähe, davon ist einer spielbar.
  • Natürlich darf die Bremstaste bei diesem Projekt keinesfalls fehlen.

Mit diesen neuen Funktionen lässt sich die Lok wie eine “echte” Dampflok fahren, die entsprechend genau so reagiert wie man es von einer Dampflok erwartet:

Wird man…

…den Regler ohne Last vorsichtig öffnen => Lok pufft leise los, Regler kann zum “zügigen” rangieren nach dem Anrollen etwas stärker aufgedreht werden, ohne das die Lautstärke merklich steigt.
…Regler wieder schließen => Lok rollt mit leisen Kompressionsgeräuschen in den Zylindern

…Regler ohne Last “aufreissen” => Lok donnert sehr zügig und laut los, wird bei Erreichen der Sollgeschwindigkeit sehr schnell wieder leise
…Regler wieder schließen => Lok rollt mit Kompressionsgeräuschen.

…Regler mit Last vorsichtig öffnen => Lok fährt je nach Steigung mit einem kräftigen, jedoch nicht zu starken Auspuffschlag los,
Lautstärke bleibt bei Erreichen der Sollgeschw. gleich bzw passt sich der Streckenlage an -> In sehr engen Kurven und Steigungen wird die Lok lauter, im Gefälle wird die Lok leise.

…Regler mit Last “aufreissen” => “Hölle” bricht los, bei Erreichen der Sollgeschw. schwächt der Auspuffschlag etwas ab.

Taste F17:
Dynamisches Schleudern, nach belieben in der Abspieldauer “spielbar” wie eine Pfeife ->
Wenn Schleudern beginnt, wird die Lok bei aktivierter Bremstaste langsamer, So gewinnt man den Eindruck, das die Lok im Schleudern über die Gleise “gleitet”.
Ist die Bremstaste deaktiviert, hat das Schleudern nur minimalen Einfluss auf die Fahrgeschwindigkeit.
Zusätzlich wird beim Schleudern ein flackernder Funktionsausgang aktiviert, der im Rauchgenerator mit einer LED “Funkenflug” simulieren kann.

hört die Lok auf zu schleudern, beschleunigt Sie selbstsständig auf Ihre ursprüngliche Geschwindigkeit.
Solange die “Schleuder-Taste” aktiv ist, kann Sie jedoch nicht beschleunigen.

Im harmonischen Einklang mit der bereits bekannten Bremstaste, kann man die Lok wahlweise mit leisem Schmierdampf aber auch mit komplett geschlossenem Regler längere Talstrecken rollen lassen, die Auspuffschläge und Kompressionsgeräusche der Zylinder werden dabei sanft ein- und ausgeblendet und reagieren ebenso sanft auf Laständerungen.

Anhand dieser kurzen Hörprobe, welche direkt an einer umgebauten Lehmann 99 7222-5 aufgezeichnet wurde, können Sie sich von dem
Sound der Lok überzeugen:

 

Weiterhin wurden die Soundprojekte zur V200 033 und zur 99.32 (Molli) verbessert und aktualisiert. Diese Sounds können ebenfalls bei mir auf Anfrage angefordert werden.

— neues Soundprojekt: LKM V10c  — 

 

Das Soundprojekt zur V10c ist fertiggestellt und kann in verschiedenen Varianten auf Anfrage angefordert werden:

  • Mit Bremstaste
  • ohne Bremstaste

Bremsausrüstung nach Wahl, zur Auswahl stehen:

  • Druckluftbremse
  • Wurfhebelbremse

Läutewerk nach Wahl, zur Auswahl stehen:

  • Heeresfeldbahn Schlagläutewerk
  • Knorr Läutewerk (groß)
  • Knorr Läutewerk (klein)

 

-> Es können in allen Kombinationen insgesamt 12 (!) Varianten des Sounds bestellt werden.
Auf besonderen Wunsch können auch ein Läutewerk der Deutschen Bundesbahn, sowie verschiedene Varianten des Knorr-Läutewerkes
bestellt werden. Dies kostet dann aber extra.

Eine Hörprobe des Sounds ohne Druckluftbremse ist hier zu hören:

Es sind auch für 2018 wieder einige neue Projekte in Planung, dazu werde ich kurzfristig entsprechende Berichte veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.